Fake News: „Flüchtlinge begehen weniger Delikte“ Unabhängige Studie beweist: „Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche.

studie e1486899062819 - Fake News: „Flüchtlinge begehen weniger Delikte“ Unabhängige Studie beweist: "Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche.

Offenbar ist Mathematik doch keine exakte Wissenschaft, sondern eher eine Frage der Interpretation wenn man tiefer in die Welt der  Statistiker eintaucht. Adam Ries würde sich im Grabe umdrehen. So ist von Seiten der BKA-Statistik zu hören das die Zahl der Straftaten durch Flüchtlinge rückläufig sei.

Unabhängige Studie beweist: "Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche. Die extreme Flüchtlingskriminalität in Zahlen, Fakten und Beweisen." By Ines Laufer. Siehe weiter unten.

 

21378081192 4dd7719dae m flüchtlinge - Fake News: „Flüchtlinge begehen weniger Delikte“ Unabhängige Studie beweist: "Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche. „Ein deutlicher Rückgang“ bei der Flüchtlingskriminalität, „Migranten begehen weniger Straftaten“ – solche oder ähnliche Titel zierten kurz vor Silvester eine Reihe vonArtikeln, die sich auf eine aktuelle BKA-Statistik (Kernaussagen ‚Kriminalität im Kontext von Zuwanderung‘) beriefen. Demnach sollen 2015 rund 208.000 Straftaten von Flüchtlingen begangen und 2016 bereits um 6.000 mehr registriert worden sein. Laut Medienberichten ist also trotz der höheren Zahl ein Rückgang zu verzeichnen – immerhin sind ja auch mehr Schutzsuchende eingereist.

Quelle: https://www.contra-magazin.com/2017/01/ex-beamter-ueber-bka-zahlen-fluechtlingskriminalitaet-wird-kleingerechnet/

e832b8062ef0063ecd0b470de7444e90fe76e6dd1fb8114092f2c6 150 statistik - Fake News: „Flüchtlinge begehen weniger Delikte“ Unabhängige Studie beweist: "Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche.Wenn Vergleiche anfangen zu hinken, dann ist nach den Gestzen der Logik ein Bein zu kurz geraten. So auch in Bezug auf die BKA-Statistik. Das hier zu kurz geratene Bein ist in diesem Falle die Kriminalität der Deutschen. Denn die wurde in dieser Statistik überhaupt nicht berücksichtigt. Hier wurde gar nicht erst der Versuch unternommen die Kriminalität der Flüchtlinge, der Kriminalität der Deutschen gegenüber zu stellen, um herauszufinden wieviel Prozent der Flüchtlinge und wieviel Prozent der Deutschen Straftaten begangen haben. Denn das würde ein ganz anderes Bild zeichnen und der deutschen Politik und den deutschen Behörden ein Armutszeugniss ausstellen.

 

Hier hat Ines Laufer  Zahlen, Daten und Fakten zusammengetragen und erstmalig eine realitätsnahe und Gesinnungsfreie Analyse zur tatsächlichen Flüchtlingskriminalität in Deutschland vorgelegt.

Die Erkenntnisse aus dieser Studie sind erschreckend. Asylbewerber sind im Schnitt fünfmal krimineller als deutsche Staatsbürger, bei einzelnen Delikten wie zum Beispiel Gruppenvergewaltigung sind sie gemessen am Bevölkerungsanteil neunzehn mal so oft Täter wie deutsche Staatsbürger. Das sind 1800%! Und das alleine anhand der frisierten offiziellen Daten.

Via Oliver Janich

 

studie 300x185 - Fake News: „Flüchtlinge begehen weniger Delikte“ Unabhängige Studie beweist: "Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche. Hier können Sie das Vorwort von Ines Laufer zu ihrer Studie lesen und natürlich die Studie selbst als PDF Dokument herunteladen. Das Dokument umfasst 53 Seiten, ist also sehr Umfangreich. Alle Aussagen, Zahlen und Fakten in diesem Dokument sind durch umfangreiche Quellenangaben Stichhaltig belegt und Beweiskräftig. Ines Laufer und ihr engagiertes Team haben sehr viel Arbeit in diese Studie investiert und strafen mit der Veröffentlichung selbiger, die sogenannte Lügenpresse (Leitmedien) lügen. Bitte verbreiten Sie liebe Leser diese Studie weiter und tragen sie die Wahrheit in die Öffentlichkeit.

Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen, man muß nur bereit sein sie zu finden. Lutz Kirschner

Related posts

2 Thoughts to “Fake News: „Flüchtlinge begehen weniger Delikte“ Unabhängige Studie beweist: „Flüchtlinge sind bis zu 20 Mal krimineller als Deutsche.”

  1. Dieter

    Totaler Müll, dieser Beitrag! Wirkliche Belege fehlen! Dass nur jede fünfte Frau eine Anzeige nach einer Vergewaltigung erstattet hat, war bereits 1960 bekannt und das darf man wohl auch für 1933 und 1914 annehmen. Die meisten Vergewaltigungen die nicht angezeigt werden, werden im persönlichen Umfeld (Freunde, Bekannte, Familienmitglieder) begangen. Deshalb werden sie häufig verschwiegen. Vergewaltigungen durch total fremde Personen werden in der Regel angezeigt. Deshalb sind die hier vorgenommenen Hochrechnungen absoluter Schwachsinn.

    1. Lutz Kirschner

      Eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums bestätigte den Trend, dass die Gesamtzahl der Straftaten von Zuwanderern von 2015 bis 2016 deutlich gestiegen sei. Lesen sie hierzu bitte auch: https://www.welt.de/politik/deutschland/article163497705/Straftaten-von-Zuwanderern-BKA-Lagebericht-zeigt-einen-Trend.html (Veröffentlicht am 07.04.2017)

Teile hier deine Meinung zum Artikel mit